Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Home | Archiv | Organisation | Freie Stellen | Kontakt | Datenschutz | Impressum
Archiv > Kampagne Freie Wohlfahrtspflege NRW

Kampagne Freie Wohlfahrtspflege NRW

"Gute OGS darf keine Glückssache sein", unter diesem Motto hat die Freie Wohlfahrtspflege NRW eine Kampagne mit zahlreichen Aktionen gestartet, um vor Ort darauf hinzuweisen, dass es dringend erforderlich ist, sowohl die Finanzierung, als auch die Rahmenbedingungen des Offenen Ganztags zu verbessern.
Stark gemacht für die Qualitätssicherung in der OGS und den Ausbau von Standards hat sich in der Fußgängerzone in Lippstadt auch der Paritätische Wohlfahrtsverband. An einem Info-Stand konnten sich Passanten darüber informieren, was der Offene Ganztags derzeit leistet, vor welchen Problemen er steht und wie es möglich wäre, seine Qualität verlässlich zu sichern. Für viele Familien ist die Betreuung ihrer Kinder auch nach Schulschluss unverzichtbar. Will die Landesregierung die Offene Ganztagsschule jedoch zu einem qualitativ hochwertigen Angebot ausbauen, das war an dem Infostand und in den ausgelegten Flyern zu erfahren, so ist das mit der derzeitigen Finanzierung nicht zu schaffen. Gute OGS hängt davon ab, das erfuhren Interessierte in Lippstadt, ob die Stadt, oder Kommune dazu bereit ist, zusätzliche Gelder zur Verfügung zu stellen, denn für die Träger ist es ein Problem, angesichts steigender Kosten ein gutes Bildungsangebot für Kinder zu sichern. Nur mit höheren Etats und einer einheitlichen Förderung in NRW, so der Paritätische Wohlfahrtsverband, könne auch in Zukunft eine gute Nachmittagsbetreuung in den Offenen Ganztagsschulen, die zu 80% von Trägern der Freien Wohlfahrtspflege betreut würden, gewährleistet werden.


In der Fußgägerzone in Lippstadt konnten sich Interessierte über die Situation der Offenen Ganztagsschulen informieren und sich in Unterschriftenlisten eintragen.

Impressum | Kontakt | Portal Parität | © 2017 PariAktiv / PariSozial gGmbH