Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Home | Archiv | Organisation | Freie Stellen | Kontakt | Datenschutz | Impressum
Archiv > Offizielle Schlüsselübergabe: Carde Gerling löst Thomas Urlaub als Leiterin der Kita Strolchhausen ab

„Kita war eine Herzenssache“

Strolchhausen: Thomas Urlaub gibt Leitung ab

GESEKE - Er hat das erste Kind aufgenommen, den ersten Buntstift angespitzt, Umzüge und Anbauten vorangetrieben, den Weg zum Familienzentrum geebnet. Als Leiter der am 1. August 1990 eröffneten Kindertagesstätte Strolchhausen war Thomas Urlaub stets der Mann für alle Fälle. Am Tag genau 22 Jahre nach der Eröffnung der Einrichtung im Geseker Süden hat der 52-Jährige am Mittwoch nun die Schlüssel an seine Nachfolgerin übergeben. Ab sofort ist die bisherige Stellvertreterin Carde Gerling, seit 1994 Erzieherin in Strolchhausen, Leiterin der Kindertagesstätte.

In einer kleinen Feierstunde hatten Kollegen, Kinder und Eltern Urlaub unlängst für sein Wirken als Kita-Leiter gedankt. Eine hochoffizielle, gar tränenreiche Verabschiedung folgte aber nicht. Warum auch? Schließlich verschwindet der gebürtige Essener nicht von der Bildfläche. „Ich gebe lediglich das Kita-Kerngeschäft ab“, erklärte er im Gespräch mit unserer Zeitung. Soll heißen: Urlaub kümmert sich weiter um die Angebote des Familienzentrums Strolchhausen, koordiniert weiterhin das Ganztagsschul-Angebot in der Stadt, vermittelt auch zukünftig die Kindertagespflegeplätze in Geseke und fungiert wie gewohnt als Kinderschutzkraft.

Vortag in Geseke am 26.01.2012
Offizielle Schlüsselübergabe: Carde Gerling löst Thomas Urlaub als
Leiterin der Kita Strolchhausen ab. - Foto: Friedrich

Zu diesen vielfältigen Aufgaben kommt ab diesem Monat eine neue hinzu: Ab sofort ist der in Bad Waldliesborn lebende Pädagoge als Koordinator der Kindertagesstätten des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes im Kreis Soest tätig. Ein Büro bezieht er dafür in Lippstadt. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge vollzog der 53-Jährige zum Monatswechsel diesen Schritt. Viel Freude bereitet ihm zwar seit Jahren die organisatorische Arbeit mit den Jugendämtern, mit Eltern und Bildungs- sowie Betreuungseinrichtungen.
„Die Kita war aber immer eine Herzenssache von mir. Es wird mir schwer fallen, den tagtäglichen, lebhaften Kontakt mit den Eltern und Kindern aufzugeben“, gab er zu.

Und das obwohl, oder vielleicht gerade, weil sich die Erziehungsarbeit in den vergangenen 22 Jahren nachhaltig verändert hat. „Die Familienstrukturen sind heute anders. So viel Beratung und Hilfe war früher nicht nötig. Gerade das erziehungsschwache Klientel braucht heute mehr Unterstützung“, verglich Urlaub. Und NachfolgeringerinCarde Gerling ergänzte:„Die ständige Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist heute das Thema. Die Nachfrage nach U-3-Plätzen ist enorm gestiegen.“ Die 40-jährige Bad Westernkötterin will den von Urlaub eingeschlagenen Weg deshalb fortsetzen. „Ich trete in riesige Fußstapfen und mache bestimmt nicht alles anders. Aber ich bin nicht der gleiche Typ und werde sicherlich neue Ideen einbringen“, versprach sie.

Ein zusätzlicher Aufgabenbereich, das vermutet auch Urlaub, dürfte für die neue Strolchhausen-Leiterin in den kommenden Monaten die Einführung eines Qualitätsmanagements werden.


Mit der Genehmigung vom Patriot in Lippstadt dürfen wir diesen Artikel hier veröffentlichen.



© 2019 PariAktiv / PariSozial gGmbH